Aravaipa Canyon


Buckskin Gulch


Cathedral Wash


Cibecue Creek Falls


Seneca Falls


Toroweap Point








USA Reiseführer








Faszination Südwesten


Info & Bestellung


Wildnis & Natur

  Parks & Monuments
  Wilderness Areas
  Wildlife Refuges
  Scenic Byways







Faszination Südwesten


Info & Bestellung


Outdoor Adventures

  Hiking & Backpacking
  Whitewater Rafting
  Horseback Riding
  Mountain Biking
  Canyoneering







Faszination Südwesten


Info & Bestellung


USA Reiseführer









Natur


Outdoor


Abenteuer


Faszination Südwesten


Info & Bestellung






Antelope Canyon


Antelope Canyon
Symphonie der Formen und Farben im Lower Antelope Canyon

Kurzinfo

Bundesstaat: Arizona
Höhe: 1300 Meter ü.M.
Lage: etwa 4 Meilen östlich von Page am Highway 98

Der Antelope Canyon auf dem Gebiet der Navajo Indian Reservation östlich von Page ist mit seiner unglaublichen Form- und Farbenpracht einer der schönsten Slot Canyons des Südwestens. Der von weitem recht unscheinbar wirkende Upper Antelope Canyon, stellenweise nur einen Meter breit und bis zu 40 Meter hoch, verwandelt sich um die Mittagszeit, wenn das Sonnenlicht für kurze Zeit durch die schmalen Öffnungen bis zum Boden dringt, in eine leuchtende Felsenkathedrale surrealistischer Formen und Farben. Ebenso sehenswert sind die schmalen, geschwungenen Felskammern des Lower Antelope Canyon, in den man durch eine Erdspalte hinuntersteigt.



Lower Antelope Canyon              Antelope Canyon
Der Antelope Canyon trägt auch den Beinamen Corkscsrew Canyon


Vorsicht Flash Floods!

Die beiden Abschnitte des Antelope Canyon liegen am Unterlauf des Antelope Creek, der östlich von Page in den Lake Powell (früher den Colorado River) mündet. Entstanden sind beide Slot Canyons auf die gleiche Weise - durch gewaltige Sturzfluten - sogenannte 'flash-floods', die hier nach heftigen Sommergewittern und Regenfällen durch die schmalen Erd- und Felsspalten rauschen. Wie gefährlich diese meterhohen Sturzfluten sein können, zeigt das tragische Schicksal einer Gruppe von 11 jungen Leuten, die 1997 mit einer Reisegruppe unterwegs waren und im Lower Antelope Canyon ums Leben kamen. Achten Sie daher vor Begehen eines Slot Canyons immer auf die Wettervorhersage und nehmen Sie Hinweise und Warnungen von Einheimischen und Tourguides ernst! Selbst wenn in der unmittelbaren Umgebung noch die Sonne scheint, kann mehrere Meilen entfernt bereits ein heftiger Gewitterregen niedergehen, der sich im Nu in eine tödliche Sturzflut verwandelt. Eine gute Vorsichtsmaßnahme besteht vor allem in den Sommermonaten darin, die Canyons nur am Vormittag zu besuchen, da sich Gewitter in der Regel erst ab dem späten Mittag bilden.

Hinweise und Tipps

Der Antelope Canyon gehört zu den schönsten Slot Canyons des Südwestens. Da er aber relativ leicht mit dem Auto zu erreichen ist, ist er inzwischen auch sehr überlaufen. Die Folge sind lange Warteschlangen und ein ziemliches Gedränge innerhalb der Canyons. Hinzu kommen extrem hohe Eintritts- und Fotogebühren. Wer die Wahl hat, sollte den Besuch daher möglichst nicht in die touristischen Hauptsaisonzeiten Frühjahr oder Herbst legen. Man kann sich auch getrost auf einen der beiden Canyons beschränken, und zwar auf den interessanteren Lower Antelope. Daneben gibt es im Südwesten zahlreiche weitere sehr schöne Slot Canyons, die ebenfalls sehr sehenswert sind und keinen Eintritt kosten wie die Buckskin Gulch im Paria Canyon, der Little Wild Horse Canyon oder der Peek-A-Boo Slot Canyon.


Antelope Canyon
Licht- und Farbenspiel im Lower Antelope Canyon


Beste Zeit für Fotos ist der späte Vormittag, wenn die Sonnenstrahlen schräg auf die Canyonwände fallen und diese zum Leuchten bringen. Weniger gut geeignet ist dagegen die Mittagszeit, weil durch das direkt einfallende Sonnenlicht die Kontraste viel zu hoch sind. Aus diesem Grund sollte man auch möglichst vermeiden, den Himmel mit auf das Bild zu bekommen. Wer eine Canyontour bucht, sollte daran denken, dass auf dem Gebiet der Navajo Indian Reservation ganzjährig die Mountain Standard Time gilt. Während der Sommerzeit von März bis Oktober bedeutet dies eine Stunde Zeitverschiebung, d.h. wenn es in Page 16 Uhr ist, ist es beim Antelope Canyon bereits 17 Uhr!

Lower Antelope Canyon


Upper Antelope Canyon

Lage: einige Meilen östlich von Page am Highway 98 in der Nähe von Milepost 299, hier befindet sich auf der rechten (südlichen) Straßenseite ein großer Parkplatz.

Beim Upper Antelope Canyon handelt es sich um den oberen Teil des Canyons, in den man wie in eine steinerne Kathedrale hinein gehen kann. Berühmt ist der Upper Antelope Canyon für seine 'Beams'. Dies sind helle Lichtkegel, die durch das einfallende Sonnenlicht erzeugt werden. Eine Besichtigung ist entweder im Rahmen einer geführten Tour oder individuell mit einem Fotopermit möglich. Dieses Fotopermit erhält man nur, wenn man ein Stativ und eine Spiegelreflexkamera vorweisen kann. Der Preis für das Fotopermit liegt derzeit bei $50 pro Person und muss zusätzlich zum Eintrittspreis und dem Navajo Backcountry Permit bezahlt werden. Damit liegt man pro Person beim stolzen Eintrittspreis von $70. Dafür darf man dann auch 2 Stunden im Canyon verweilen, also länger als bei einer geführten Tour. Öffnungszeit der Entrance Fee Station: Ende März bis 1. November täglich 8-17 Uhr, 2. November bis Anfang März täglich 9-15 Uhr.

Wer möchte, kann bereits von Page aus eine Tour zum Upper Antelope Canyon buchen. Angeboten werden sogenannte Sightseeing-Touren (Dauer: 1,5 Stunden) und etwas längere Photographer's Touren (Dauer: 2,5 Stunden). Veranstaltet werden die Touren unter anderem von

Antelope Canyon Tours
22 S Lake Powell Blvd
Page, AZ 86040
Tel. 928-645-9102 oder 435-675-9109
Internet: www.antelopecanyon.com


Lower Antelope Canyon
Von Sturzfluten geschaffene Sandsteinwellen


Lower Antelope Canyon  

Lage: 1/2 Meile östlich des Upper Antelope Canyon am Hwy 98
Der Lower Antelope Canyon ist die Fortsetzung des Upper Antelope Canyon auf der anderen Seite des Highway. Man erreicht ihn, indem man eine halbe Meile östlich des Parkplatzes für den Upper Antelope Canyon vom Highway 98 nach links auf die Stichstraße Richtung Antelope Point abzweigt. Kurz danach führt eine schmale Dirt Road nach links zum Parkplatz und Tickethäuschen. Auch hier gilt, dass man zusätzlich zum Eintrittsticket ein Navajo Backcountry Permit erwerben muss, das allerdings für beide Canyonteile gilt. Wer den Lower Antelope Canyon nicht im Rahmen einer geführten Tour, sondern auf eigene Faust besichtigen möchte, benötigt wie im Upper Antelope Canyon ein Fotopermit. Dieses gibt es auch wieder nur für Besitzer eines Stativs und einer Spiegelreflexkamera und kostet zuätzlich $50. Es gilt dann eine Zeitbeschränkung von 2 Stunden.


Antelope Canyon              Antelope Canyon
DerAntelope Canyon bezaubert durch Pastellfarben und sanft geschwungene Formen


Vom Tickethäuschen sind es nur wenige Schritte bis zum Eingang des Canyons, einer schmalen Erdspalte, in die man über einige Metallstufen hinuntersteigt. Der Lower Antelope Canyon ist fantasievoller geformt als der Upper Antelope Canyon, allerdings gibt es hier keine 'Beams'. Nach Regenfällen können Teile des Canyons noch mehrere Tage lang voll Wasser, Schlamm und tiefen Potholes sein. In diesem Fall wird der untere, tiefer gelegene Teil des Canyons gesperrt. Beste Zeit für Fotos ist auch hier der späte Vormittag.


Antelope Canyon
Ein unglaubliches Meisterwerk der Natur
/b>
Antelope Canyon
Indirektes Licht bringt die Felswände des Lower Antelope Canyon zum Leuchten












Weitere 275 Reiseziele des Südwestens finden Sie im neuen USA Reiseführer

Faszination USA Südwesten 2017



Reiseführer bestellen