Aravaipa Canyon


Buckskin Gulch


Cathedral Wash


Cibecue Creek Falls


Seneca Falls


Toroweap Point








USA Reiseführer








Faszination Südwesten


Info & Bestellung


Wildnis & Natur

  Parks & Monuments
  Wilderness Areas
  Wildlife Refuges
  Scenic Byways







Faszination Südwesten


Info & Bestellung


Outdoor Adventures

  Hiking & Backpacking
  Whitewater Rafting
  Horseback Riding
  Mountain Biking
  Canyoneering







Faszination Südwesten


Info & Bestellung


USA Reiseführer









Natur


Outdoor


Abenteuer


Faszination Südwesten


Info & Bestellung






Buckskin Gulch


Buckskin Gulch
Höhlen-Feeling in der Buckskin Gulch

Kurzinfo

Bundesstaat: Arizona
Höhe: 1.064 - 1.580 Meter ü.M.
Lage: 45 Meilen westlich von Page, Arizona

Die Paria Canyon Vermillion Cliffs Wilderness Area liegt im Grenzgebiet von Utah und Arizona. Bekannt wurde das Gebiet vor allem durch die 'Wave', eine weich geschwungene und hübsch gestreifte Sandsteinwelle im Gebiet der Coyote Buttes North. Mindestens ebenso eindrucksvoll sind jedoch die extrem schmalen, bis zu 150 Meter tiefen Schluchten und Canyons des Paria River und der Buckskin Gulch, Ziel einer der abenteuerlichsten Trekkingtouren im gesamten Südwesten. Wem die Mehrtagestour zu lang ist, sollte unbedingt einen der beiden Seitenarme des Paria Canyon erkunden. Besonders spektakulär ist dabei eine Wanderung durch den Wire Pass Slot Canyon und die sich daran anschließende Buckskin Gulch, den tiefsten und längsten Slot Canyon der Erde. Diese Wanderung gehört zu den eindrucksvollsten und unvergesslichsten Erlebnissen im Südwesten!

Paria Canyon / Buckskin Gulch Permits

Für Tageswanderungen durch die Buckskin Gulch genügt ein einfaches Day-Use-Permit, das man vor Ort am Wire Pass Trailhead an einer Self-Pay Station erwerben kann. Wer eine Mehrtagestour plant, benötigt dagegen ein Backcountry Permit, denn die Anzahl der Besucher im Canyon ist für alle Trailheads zusammen auf max. 20 pro Tag begrenzt. Bewerben kann man sich für ein solches Permit frühestens 3 Monate vor dem geplanten Wandertermin jeweils ab dem 1. eines Monats unter der Internetadresse www.blm.gov/az/st/en/arolrsmain/paria/permits.html. Dort kann man in einem Online-Kalender sehen, wie viele Plätze an den einzelnen Tagen noch frei sind. Dann klickt man auf sein Wunschdatum und gibt auf einem Folgeformular gewünschten Trailhead, Anzahl Personen, Anzahl Tage und Adresse ein. Wissen sollte man, dass die Bearbeitung des Permitantrags bis 4 bis 6 Wochen dauern kann. Bezahlt wird per Kreditkarte. Das Permit wird dann per Post zugeschickt und muss während der Wanderung mitgeführt werden.

Zufahrt zum Wire Pass Trailhead

Vom Hwy 89 zweigt knapp 5 Meilen westlich der Paria Contact Station (nahe Milemarker 26) in einer Rechtskurve eine Dirt Road nach links ab (GPS-Daten N 37°07'35", W 112°58'36"). Dies ist die House Rock Valley Road, eine knapp 30 Meilen lange, relativ breite und bei Trockenheit auch von PKW und Wohnmobilen befahrbare ?graded dirt road', die den Highway 89 mit dem Highway 89 Alt östlich von Jacob Lake in Nord-Süd-Richtung verbindet. Auf dieser Dirt Road fährt man 8,5 Meilen nach Süden bis zum Wire Pass Trailhead (GPS-Daten WAV01 N 37°01'11", W 112°01'31"). Dieser ist gleichzeitig Ausgangspunkt für die Wanderung zur Wave und durch die Buckskin Gulch.


Buckskin Crossing
Buckskin Crossing nach heftigen Regenfällen im August


Das einzige Problem auf dieser 8,5 Meilen langen ungeteerten Zufahrtsstraße ist nach etwa 4 Meilen ein quer verlaufender Wash (Buckskin Crossing), der sich nach heftigen Regenfällen in ein tiefes und bis zu 20 Meter langes Schlammloch verwandeln kann, das dann für mehrere Tage entweder gar nicht oder nur mit Allrad und High Clearance passierbar ist. In diesem Fall kann man entweder warten, bis die Bagger den Weg wieder begradigen (was einige Tage dauern kann!), einen professionellen Shuttle für den Transport zum Trailhead bezahlen (bei Paria Oupost, s. Adressen), die zusätzlichen 4 Meilen one-way bis zum Trailhead zu Fuß zurücklegen oder einen sehr langen Umweg in Kauf nehmen und die Zufahrt von Süden wählen. Dies sind allerdings 21 Meilen Dirt Road, darunter einige sandige Abschnitte. Falls Sie nicht gerade mit einem Geländewagen, sondern mit einem Miet-PKW oder Wohnmobil unterwegs sind, erkundigen Sie sich daher sicherheitshalber zuvor bei der Paria Contact Station nach dem aktuellen Straßenzustand (s. Adressen).

Wanderung durch die Buckskin Gulch

Trailhead: Wire Pass Trailhead an der House Rock Valley Road
Distanz: 1,7 Meilen one-way durch den Wire Pass Canyon, etwa 3-4 Meilen one-way durch den Wire Pass Canyon und den ersten Abschnitt der Buckskin Gulch, 14 Meilen one-way bis zur Confluence

Nachdem man sein Fahrzeug am Wire Pass Trailhead geparkt hat, überquert man die Straße. Hier könnte man eigentlich gleich dem breiten Wash folgen, der nach Osten zum Eingang des Wire Pass Slot Canyons führt. Dies ist jedoch nicht möglich, da unterwegs ein hoher Viehzaun den Weg versperrt. Also geht man zunächst zur großen Holztafel mit den Warnhinweisen für die Wilderness Area und dann den Wegweisern folgend in einem Bogen vom Wash weg, durch den Viehzaun hindurch und dann wieder hinunter in das Bachbett, das sich bereits kurze Zeit später immer tiefer in die Felsen eingräbt und schließlich in den Wire Pass Canyon mündet (GPS-Daten BUCK01 N 37°01'19", W 112°00'56").

Achtung: etwa 100 Meter nach dem Canyoneingang ist zwischen den Felsen ein großer Chockstone eingeklemmt, hinter dem es 3 Meter steil abwärts geht. Ohne Hilfsmittel ist diese Stelle nicht bzw. nur sehr schwierig zu überwinden. Es gibt aber eine Möglichkeit, diese zu umgehen. Dafür folgt man bereits vor dem Canyoneingang rechts den Steinmännchen, die den Weg über die Felsen weisen. Nach knapp 200 Metern ist man dann wieder unten im Canyon. Der Wire Pass Slot ist zwar nicht besonders hoch, besitzt aber einige sehr schöne, geschwungene Felspassagen, die besonders am frühen Vormittag sehr schön ausgeleuchtet sind.



Wire Pass Slot Canyon           Wire Pass Slot Canyon
Ein verkeilter Baustamm im Wire Pass Slot Canyon


Bucksin Gulch           Bucksin Gulch
Im spektakulärsten Abschnitt der Bucksin Gulch



Buckskin
Der Canyonboden ist stellenweise sehr uneben und mit großen Steinen übersät


Bucksin Gulch           Buckskin Gulch
Am späten Vormittag verwandelt sich die Bucksin Gulch in eine leuchtende Felskathedrale


Nach 1,7 Meilen öffnet sich der Canyon wieder. Auf der rechten Seite befindet sich ein großer Felsüberhang, von links mündet der Upper Buckskin Canyon ein (GPS-Daten BUCK02 N 37°01'11", W 112°00'10"). Hier geht es nun nach rechts in die dunkle Schlucht der Buckskin Gulch, die zu den schönsten Slot Canyons des Südwestens gehört und hinter jeder Biegung, hinter jeder Kurve wieder neue, faszinierende Ausblicke und Fotomotive bietet. Beste Zeit für diese Wanderung ist der späte Vormittag, wenn die weich geschwungenen, steil aufragenden Felswände vom schräg einfallenden Sonnenlicht beleuchtet werden. Die Tour lässt sich beliebig ausweiten. Folgen Sie einfach dem Canyonverlauf, solange es Ihnen gefällt und kehren Sie dann um.


Buckskin Gulch Alcove
Bucksin Gulch Alcove


Übernachtung

Paria Outpost & Outfitters, ein einfaches Bed & Breakfast mit Restaurant, befindet sich unweit der Paria Contact Station am Highway 89 (nahe Milemarker 21). Die Besitzer bieten auch geführte Wanderungen und Jeeptouren in die abgelegeneren Wildnisgebiete des Grand Staircase Escalante und Paria Canyon-Vermillion Cliffs National Monument an sowie einen Shuttle Service nach Lees Ferry und zum Wire Pass Trailhead.

Eine recht große Auswahl an Motels findet man in Kanab oder Page. Gut und günstig übernachtet man in Kanab zum Beispiel in der Aikens Lodge mit Außenpool, 79 West Center Street, Tel. 435-644-2625. Etwas teurer ist die Canyons Lodge mit Zimmern im Blockhausstil, Wifi und Außenpool, 236 North 300 West (US 89), Kanab, UT 84741, Tel. 435-644-3069.

Topomap und Karte Buckskin Gulch

Topomap und Karte Buckskin Gulch
TOPO! ©2011 National Geographic     Topomap Bucksin Gulch









Weitere 275 Reiseziele des Südwestens finden Sie im neuen USA Reiseführer

Faszination USA Südwesten 2017



Reiseführer bestellen




Share this website Facebook Twitter Google LinkedIn Email XING