Angels Landing


Goblin Valley



Little Wild Horse Canyon



Mossy Cave Trail



Peekaboo & Spooky



Willis Creek Slot







USA Reiseführer








Faszination Südwesten


Info & Bestellung


Wildnis & Natur

  Parks & Monuments
  Wilderness Areas
  Wildlife Refuges
  Scenic Byways







Faszination Südwesten


Info & Bestellung


Outdoor Adventures

  Hiking & Backpacking
  Whitewater Rafting
  Horseback Riding
  Mountain Biking
  Canyoneering







Faszination Südwesten


Info & Bestellung


USA Reiseführer









Natur


Outdoor


Abenteuer


Faszination Südwesten


Info & Bestellung






Wanderung zu Angels Landing


Virgin River

Ausgangspunkt der Wanderung zu Angels Landing ist der Virgin River im Zion Canyon

Kurzinfo

Bundesstaat: Utah
Höhe: 1.765 Meter ü.M.
Lage: Der Aussichtspunkt Angels Landing befindet sich im Zion Nationalpark im südwestlichen Utah

Zufahrt

Ausgangspunkt der abwechslungsreichen und spannenden, aber auch sehr anstrengenden Tour zum Aussichtspunkt Angels Landing ist der Shuttle-Stopp 'The Grotto' im Zion Canyon am Ufer des Virgin River. Diesen erreicht man in den Sommermonaten (1. April-31.Oktober) nur mit dem kostenlosen Shutttle-Bus, der tagsüber im 10-Minuten-Takt alle Haltestellen im Zion Canyon anfährt, so dass man bequem überall aus- und wieder einsteigen kann. Früh morgens und spät abends fahren die Busse allerdings weniger häufig. Die einzige Ausnahme für die Nutzung des Shuttle Bus betrifft die Gäste der im Zion Canyon gelegenen Zion Lodge. Diese erhalten eine Sondergenehmigung und dürfen auch im Zion Canyon ihr Fahrzeug benutzen.


Angels Landing

Blick vom unten auf den Felsvorsprung Angels Landing

Wanderung Angels Landing

Trailhead: Zion Canyon, Haltestelle The Grotto
Distanz: 2 Meilen one-way bis Scout Lookout, 2,5 Meilen one-way bis Angels Landing
Steigung: 325 Meter bis Scout Lookout, 453 Meter bis Angels Landing
Benötigte Zeit: 4 Stunden
Blickt man vom Trailhead aus nach Norden, erkennt man auf der linken Talseite bereits das Ziel dieser Wanderung, einen gewaltigen Felsmonolithen, der wie ein überdimensionaler Schiffsbug in den Zion Canyon hineinragt. Was man aus dieser Perspektive allerdings noch nicht erkennt, ist der schmale Grat, der auf diesem Felsrücken entlangführt und an einem 450 Meter oberhalb des Tals gelegenen Felsvorsprung mit dem schönen Namen Angels Landing endet.


Karte Angels Landing      Angels Landingy

Informationsschild mit Karte am Trailhead Angels Landing

Von der Haltestelle aus überquert man zunächst auf einer Brücke den Virgin River und folgt dann dem breit ausgetretenen Pfad, der sich nach einiger Zeit vom Ufer weg wendet und dann in vielen Serpentinen und Switchbacks auf der Westseite des Zion Canyon nach oben klettert. Morgens befindet sich dieser Teil des Canyons noch im Schatten, was den langen und schweißtreibenden Aufstieg, der nun folgt, etwas angenehmer macht. Doch zuvor zwängst sich der Weg noch durch eine schmale Schlucht mit dem passenden Namen Refrigerator Canyon.


Refrigerator Canyon      Refrigerator Canyon

Durch die kühle Schlucht des Refrigerator Canyon

Dahinter geht es nun in in noch steileren Spitzkehren als zuvor stetig bergauf, bis man endlich das erste Ziel des Trails, den Scout Looukout erreicht. Von hier bietet sich bereits ein eindrucksvoller Blick hinunter in den Zion Canyon und hinüber zum exponierten Felsvorsprung Angels Landing.


Scout Lookout

Der Aufstieg zu Angels Landing

Scout Lookout

Blick vom Scout Lookout hinunter in den Zion Canyon

Ist der erste Teil des Weges bis Scout Lookout noch von jedem, der über ausreichend Kondition verfügt, gut machbar, ist für den zweiten Teil schon etwas Mut und Geschicklichkeit erforderlich, denn aus dem Wanderweg wird nun eine Art Klettersteig, der an den besonders exponierten und abschüssigen Stellen durch lange Stahlseile und Ketten abgesichert ist.


Angels Landing

Der Weg zu Angels Landing führt über diesen exponierten Felsgrat

Angels Landing

Das letzte Teilstück des Wegs besitzt Klettersteigcharakter

Dieser Teil des Weges, bei dem es auf einer Distanz von 0,5 Meilen nochmals 150 Höhenmeter zu überwinden gilt, ist definitiv nichts für Leute mit Höhenangst und sollte auch nur dann begangen werden, wenn kein Gewitter droht, denn der Felsvorsprung ist ebenso wie der lange, exponierte Grat extrem blitzschlaggefährdet! Hat man den sich durch die Ketten gesichert über die abschüssigen Felsen bis nach oben gearbeitet, ist es nur noch ein kurzes Stück über den breiten Felsrücken bis man das Ziel dieser tollen Tour erreicht, den Aussichtspunkt Angels Landing.


Angels Landing      Angels Landing

Durch Ketten gesichert geht es nun steil bergauf

Angels Landing

Felsstufen aus Sandstein

Viewpoint Angels Landing

Der Aussichtspunkt Angels Landing

Obwohl dieser Punkt etwas tiefer liegt als der Canyonrim hat man von hier aus den wohl schönsten Panoramablick innerhalb des Zion Canyon. Genau gegenüber liegt Weeping Rock, davor in einer Fluss-Schleife des Virgin River die Felsnadel 'The Organ' und etwas rechts davon das beeindruckende Felsmassiv des Grand White Throne. Nach Norden erstreckt sich der Blick weit hinein in die breite, bewaldete Schlucht des Zion Canyon.


Angels Landing

Angels Landing - 453 Meter über dem Talboden

Angels Landing

Der Rückweg über den Felsgrat

Eine Verlängerung dieser Wanderung führt vom Scout Lookout zum West Rim Viewpoint und von dort dem West Rim Trail noch weiter folgend bis zum Lava Point auf knapp 2.400 Metern Höhe. Distanz ab Grotto Picnic Area: 12,8 Meilen one-way bis zum West Rim Viewpoint, 13,3 Meilen bis Lava Point, Steigung knapp 1000 Meter. Für diese Tour benötigt man hin und zurück mindestens zwei Tage und damit ein Backcountry Permit der Parkverwaltung. Die Wanderung lässt sich aber auch als one-way Hike durchführen, falls man über ein zweites Fahrzeug verfügt, das man für den späteren Rücktransport am Lava Point parkt. Man erreicht diesen Viewpoint, an dem sich auch ein Einfachcampground befindet, über eine kurze ungeteerte Stichstraße, die vom nördlichen Ende der Kolob Canyon Road nach Osten abzweigt.

Übernachtung

Einzige Unterkunftsmöglichkeit für Nichtcamper innerhalb des Parks ist die Zion Lodge mit Restaurant, kleinem Laden und Post Office am Zion Canyon Scenic Drive, etwa 3 Meilen hinter dem Parkeingang (Adresse: 1 Zion Canyon Scenic Drive, Springdale, UT 84767, Tel. 435-772-7700 oder 1 (888) 297-2757). Allerdings ist diese Unterkunft meist schon früh im Jahr ausgebucht und sollte daher sehr früh im Voraus online oder telefonisch reserviert werden. Wer hier übernachtet, erhält für die Zufahrt zur Lodge im Sommer ein Sonderpermit. Ausreichend Motels findet man außerhalb des Parks in den Städten Springdale, Rockville, Hurricane und Mt. Carmel Junction.


Weitere 275 Reiseziele des Südwestens finden Sie im neuen USA Reiseführer

Faszination USA Südwesten 2017




Reiseführer bestellen


Share this website Facebook Twitter Google LinkedIn Email XING