Hochzeit Braut Schmuck Schmuckfotografie Tipps und Tricks Schöne Bilder machen

Schmuckfotografie Tipps und Tricks: Schöne Bilder machen!

Das Fotografieren von Schmuck kann tatsächlich einfacher sein als das Fotografieren größerer Gegenstände, da das Studio-Setup viel einfacher zusammenzustellen ist. Sobald Sie Ihr Setup gefunden haben, sehen Sie sich diese einfachen Dinge an, die Sie zum Fotografieren von Schmuck benötigen.

 

 

Welches Fotozubehör verwenden Profis? Wenn es um das Fotografieren von Schmuck geht, sind viele Besitzer von E-Commerce-Shops eingeschüchtert davon, wie klein, glänzend und kompliziert die Produkte sein können.

 

 

Die wichtigsten Tipps für erfolgreiche Schmuckfotografie

 

Die Schlüssel zu guter Schmuckfotografie sind Schärfe, Beleuchtung, Belichtung und im Fall der Edelsteinfotografie das Erzeugen von Glanz. Gute Schmuckfotografie braucht einen scharfen, gestochen scharfen Fokus.

 

Es lohnt sich, das Handbuch Ihrer Kamera herauszuholen, um herauszufinden, wie Sie die Kamera in den Spot-Fokus-Modus versetzen. Welche Kamera für Hobbyfotographen? Der normale Fokusmodus von Digitalkameras ist eine Art durchschnittlicher Fokusmodus.

 

Aber selbst im Spot-Fokus-Modus können viele Digitalkameras mit Autofokus nicht wirklich auf ein kleines glänzendes Objekt wie Edelsteinschmuck einrasten. Daher benötigen Sie für Schmuckfotografie aus der Nähe leider eine Kamera mit guter manueller Fokussierung .

 

Das bedeutet, dass die Kamera einen weiten Bereich einer Szene betrachtet und den Fokus auf diesen Bereich richtet. Da Sie steuern möchten, wohin die Kamera fokussiert, ist es für die Schmuckfotografie besser, die Kamera in den Spot-Fokus-Modus zu versetzen, damit Sie genauer steuern können, worauf die Kamera fokussiert.

 

Verwenden Sie ein Stativ für die Schmuckfotografie

 

Für Lifestyle-Katalog- oder Editorial-Fotografie können Sie das Stativ zu Hause lassen. Denken Sie daran, dass Sie sich immer noch an die Richtlinien für kommerzielle Fotografie halten und dafür sorgen sollten, dass Ihre Arbeit sehr scharf aussieht. Welche Kamera für den Nistkasten?

 

Für Stillleben-Produktbilder wie Schmuck sollten Sie ein Stativ verwenden. Die Kamera ruhig auf einem Stativ zu haben, hat zwei weitere Vorteile. Es erleichtert die Einstellung von Fokuspunkten und Schärfentiefe Blende. Sie können auf eine viel niedrigere Verschlusszeit und einen niedrigeren ISO-Wert absenken, um Rauschen zu vermeiden oder zu reduzieren.

Verwenden Sie weiches Licht

 

Natürliches Licht

 

Denken Sie kurz vor Aufnahmebeginn daran, alle anderen unnötigen Lichtquellen im Raum auszuschalten. Es ist wichtig, verschiedene Beleuchtungsarten nicht zu mischen, was zu einer unausgewogenen Farbtemperatur führen kann – aber dazu kommen wir in Kürze.

 

 

Idealerweise ist natürliches Licht Ihr bester Freund beim Fotografieren von Schmuck. Sie möchten immer noch, dass das Sonnenlicht indirekt ist, also fotografieren Sie an einem bewölkten Tag und bringen Sie Ihr Setup nahe an das größte Fenster, das Sie haben.

 

Verwenden von Blitz

 

Das übergeordnete Ziel bei der Beleuchtung beim Fotografieren von Schmuck ist es, sie weich zu halten und Schatten auf ein Minimum zu reduzieren. Sie denken vielleicht, dass die Verwendung eines Blitzes sinnlos ist, aber sie können geändert werden.

 

Vermeiden Sie erstens die Verwendung des eingebauten/aufklappbaren Blitzes Ihrer Kamera er ist zu direkt und hart für das Fotografieren von Schmuck. Welches Objektiv für Streetfotografie? Sie werden am Ende nur harte Reflexionen und Blendungen haben, die Sie ewig herausarbeiten müssen.

 

Das Licht von Off-Camera-Blitzen und sogar Pop-up-Blitzen kann abgeschwächt werden, indem eine Diffusorkappe oder ein Scrim über die Vorderseite gelegt wird. Je dicker der Diffusor während Sie immer noch eine brauchbare Belichtung erhalten, desto besser – da er Reflexionen reduziert.

 

Wenn Sie wirklich einen Blitz verwenden möchten oder keine andere Alternative haben, stellen Sie sicher, dass Sie das Licht zuerst streuen/reflektieren. Holen Sie sich einen weißen Reflektor, da er das gesamte gerichtete Licht ohne Farbstich reflektiert im Gegensatz zu Gold- und Silberreflektoren.

 

Reflexionen

 

Um sauber aussehende Aufnahmen zu machen, positionieren Sie Ihr Licht über dem Kopf und leuchten Sie nach unten in Richtung des Schmucks. Wenn Sie mehrere Lichter verwenden, positionieren Sie sie in einem Winkel von 45 Grad auf beiden Seiten, um Schatten zu reduzieren. Welche Kamera für den Urlaub?

 

Insgesamt lässt sich sagen, egal, wie Sie Ihren Schmuck beleuchten natürlich oder mit Blitz, tun Sie Ihr Bestes, um Schatten zu eliminieren. Große Lichtquellen, die näher am Schmuckstück liegen, erzeugen weiches Licht, während Lichtquellen, die weiter entfernt sind, das Licht härter machen.

 

Denken Sie beim Fotografieren von Schmuck daran, dass Metalle und Edelsteine ​​stark reflektieren. Es gibt keine exakte Wissenschaft darüber, wie Reflexionen beim Fotografieren von Schmuck vermieden werden können. Es ist alles Versuch und Irrtum wie so vieles in der Fotografie.  Wenn Sie dies nicht berücksichtigen, werden Sie daher mit Reflexionen auf der Oberfläche konfrontiert, die eher ablenkend als angenehm sein können.

 

Verwenden Sie ein Makroobjektiv

 

Das serienmäßige 18-55-mm-Objektiv der Kamera eignet sich recht gut für Schmuck-Fotoshootings, obwohl es kein Makroobjektiv ist. Die Verwendung eines Makroobjektivs mit hoher Brennweite liefert zwangsläufig bessere Ergebnisse. Welches Stativ für Makrofotografie? Damit können Sie aus der Ferne mit hoher Bildauflösung und Detailtreue fotografieren.

 

Verwenden Sie für die Schmuckfotografie immer Makroobjektive. Da Ihre Kamera auf die kleinsten Details fokussiert, würden Weitwinkelobjektive oder andere Objektive nicht wirklich helfen. Brennweiten von 100 mm oder höher sind geeignet und können Ihnen hervorragende Ergebnisse liefern.